Überzeugender Sieg gegen Stans-Engelberg

15. November 2022
Überzeugender Sieg gegen Stans-Engelberg

Zum Abschluss der Hinrunde traten die Löwinnen auswärts gegen das Tabellenschlusslicht SG Stans-Engelberg an. Die gegnerische Mannschaft – sichtlich motiviert, sich eine komfortablere Ausgangslage für die Rückrunde zu schaffen –  galt es nicht zu unterschätzen. Sie standen tief und liessen den Luzernerinnen damit viel Platz, um den Ball in der eigenen Defensivreihe zirkulieren zu lassen. Entsprechend eng wurde es jedoch insbesondere für das Luzerner Mittelfeld, das bemüht war, die eigenen Offensivspieler mit Bällen in die Tiefe zu bedienen. Auf diese Weise wurde es immer wieder brenzlig im Sechzehner des Heimteams. Bereits in der 5. Spielminute schrammte Romana Häfliger mit einem Pfostenschuss nur knapp am 0:1 vorbei. Es folgten weitere hochkarätige Chancen, doch das Leder wollte nicht im Netz landen. Je länger die erste Halbzeit lief, desto mutiger spielte auch das Heimteam. Simona Ott glänzte durch Paraden und hielt den Kasten fürs Erste sauber. Kurz darauf versenkte Julia Höltschi nach einer Hereingabe von Romana Häfliger den Ball im Tor (26.). Lange müssen die Luzernerinnen nicht warten, bis sie erneut jubeln dürfen. Nur zwei Minuten nach dem zwischenzeitlichen 0:1 erhöht Jana Schneider per Kopf nach einem Eckball zum Pausenstand von 0:2.

In den ersten Sekunden der zweiten Halbzeit waren es die Spielerinnen des SG Stans-Engelberg, die zum Gegenschlag ausholten. Mit einem kurzen Eckball erwischten sie die Löwinnen kalt und verkürzten damit auf 1:2. Augenblicke danach donnerte der Ball an die Torlatte von Simona Ott, was die Löwinnen nun endgültig aufweckte. Es folgte ein Torschuss durch Häfliger nach Vorlage von Höltschi. Letztere verwandelte kurz darauf den Eckball von Lea Bucher spektakulär per Direktabnahme mit dem Vollspann. Nach einer weiteren wichtigen Parade durch Simona Ott in der 69. Minute, war das Heimteam chancenlos. Auch defensiv taten sie sich nun schwer, die schnellen Luzerner Offensivkräfte vom eigenen Tor fernzuhalten. Nach einigen vielversprechenden Torabschlüssen war es erneut Julia Höltschi, die mit einem Chip-Ball die Torhüterin überwand und mit ihrem Hattrick den Spielstand von 1:4 herbeiführte. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben: Rahel Delacher erhöhte in der 87. Minuten final zum 1:5.

Die 1. Mannschaft der FC Luzern Frauen schliesst damit eine erfolgreiche Hinrunde ab und überwintert vorerst auf dem 2. Rang. Mit nur einem Punkt Rückstand auf das erstplatzierte Team bleibt es auch in der Rückrunde spannend in der Gruppe 1 der 1. Liga.

Telegramm SG Stans-Engelberg – FC Luzern Frauen (1:5)

Eichli Stans – Tore: 26. 0:1 Julia Höltschi 28. 0:2 Jana Schneider 46. 1:2 Stans 52. 1:3 Julia Höltschi 84. 1:4 Julia Höltschi 87. 1:5 Rahel Delacher
FC Luzern Frauen: Simona Ott, Noëlle Kuchen, Carmen von Heeren (46. Iris Schärli), Salome Schmid (70. Giulia De Mattia), Rahel Delacher (87. Kristina Franjkovic), Lea Bucher (61. Sarah Hediger), Jana Schneider, Michelle Fussen, Genita Dervishaj, Romana Häfliger, Julia Höltschi.

© FCL Frauen.
Getroffen von groovedan.com.