Skip to main content

Sieg im ersten Meisterschaftsspiel

21. August 2023
Sieg im ersten Meisterschaftsspiel

Am vergangenen Samstag wurde auf der Allmend in Luzern die Meisterschaft der 1. Liga angepfiffen, gegen Wädenswil.

Die Luzernerinnen durften auf die neue Saison einige neue Spielerinnen in ihr Team aufnehmen. Darunter in der Startelf Nicole Remund in der Mitte und Lea Andrist auf dem rechten Flügel. Die Vorfreude war gross, denn nach einer intensiven und erfolgreichen Vorbereitung war es an der Zeit, dass die Löwinnen ihr Können unter Beweis stellen. Von Beginn war der Spielverlauf sehr hektisch, körperbetont und laufintensiv. Auf beiden Seiten wurden gute Chancen herausgespielt, jedoch erfolglos verwertet. Die erste Halbzeit wurde ohne erzielte Tore abgepfiffen.

Die Erlösung in der 93. Minute
Nach einer Besprechung in der Kabine und vielen hilfreichen Inputs von Toni und Begi starteten die Luzernerinnen hochmotiviert in die zweite Halbzeit. Das Spiel verlief weiterhin sehr unruhig, jedoch konnte festgestellt werden, dass die Löwinnen darum bemüht waren, sich vermehrt auf die Ballstafetten zu achten. Es wurde versucht, den Ball in den eigenen Reihen zu zirkulieren und zu halten. Der FC Wädenswil machte athletisch einen sehr guten Eindruck, war auch laufstark und setze die FCL-Frauen konstant über 90 Minuten unter Druck.

Das Spiel wirkte meistens sehr ausgeglichen und ging hin und her, jedoch kann gesagt werden, dass die FCL-Frauen in der zweiten Halbzeit etwas gefährlicher waren. Je mehr Zeit verging, desto hitziger wurde die Stimmung auf dem Feld. Schliesslich konnte Jana Schneider in der 93. Minute den Ball mit einem wunderschönen Schuss von 16 Metern Distanz in das rechte obere Eck des Tors versorgen. Ein wunderschönes Tor, welches aufzeigt, dass es sich lohnt, bis zum Abpfiff zu kämpfen – zu versuchen und daran zu glauben. Das Team brachte das richtige Mindset auf das Spielfeld, was am Ende vom Trainer Toni gelobt wurde.