Skip to main content

Matchbericht FCL Frauen - FC Eschenbach

08. Mai 2024

Sa, 20.04.2024, 20:00 Uhr | FC Luzern Frauen 1 - FC Eschenbach | Endstand 3:0

Liebe Luzernerfans, wer am Samstag keine Zeit hatte, das Spiel zwischen den Luzernerinnen und den Eschenbacherinnen zu schauen, hat einen wichtigen Heimsieg verpasst.

Zu Beginn des Spiels tasteten sich die Teams aneinander an. Bereits nach vier Minuten hatte Eschenbach einen ersten Abschluss aufs luzernische Tor. Die Torhüterin Carla Reidy hielt. Der weitere Spielverlauf blieb bis zur 16. Minute sehr ausgeglichen, bis Luzern zwei Mal kurz hintereinander zwei Chancen herausspielen konnte. Beide Chancen blieben aus Luzerner Sicht leider ungenutzt. Es zeichnete sich ein körperbetontes Spiel ab. Beide Teams spielten gut mit und erschwerten sich gegenseitig das Herausspielen von gefährlichen Chancen und Schüssen. Die Löwinnen verpassten den Führungstreffer kurz vor der Pause nur knapp nach einem Eckstoss. So gingen die zwei Teams mit dem Spielstand 0:0 in die Pause.

Nach der Pause kamen die Luzernerinnen gestärkt aus der Kabine zurück und sofort übernahmen sie das Spielgeschehen. So startete Lara Peter einen ersten Lauf über die linke Seite. Leider blieb sie bei der Torhüterin hängen. Eine Minute später konnte auch Julia Höltschi nicht eintopfen. In der 48. Minute kam es zum Eckball. Lea Bucher schlug den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Luisa Felder wartete und mit dem Kopf den Ball ins Netz lenkte (1:0). Die Luzernerinnen hatten das Spiel nun unter Kontrolle und spielten weiter nach vorne. Wiederum verpasste Julia Höltschi den Anschlusstreffer, wurde jedoch kurze Zeit später im Strafraum von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter pfiff sofort und Lea Bucher «rohrte» den Ball unhaltbar in die linke obere Ecke (2:0). Die Eschenbacherinnen blieben energisch. Die Zweikämpfe wurden härter und teilweise zu hart. So erhielt eine Spielerin aus Eschenbach zuerst eine gelbe Karte und kurze Zeit später die gelb-rote Karte. Dass die Gegnerinnen nur noch zu zehnt auf dem Feld standen, kam den Luzernerinnen natürlich entgegen. Eschenbach kam nur noch einmal mit einem Freistoss etwas näher ans luzernische Tor. Die Luzernerinnen hielten den Druck aufrecht und als die eingewechselte Lea Andrist vom Flügel Richtung Sechzehner zieht und den Ball in die Mitte ablegt, versucht eine Eschenbacherin etwas ungeschickt den Ball wegzuschlagen, wobei sie ihn direkt ins eigene Tor leitet (3:0). Die Entscheidung war nun gefallen. In den letzten 20 Minuten spielten die Luzernerinnen zwei weitere Chancen heraus, die sie nicht verwerten konnten. Die Zweikämpfe blieben intensiv, bis auch eine Luzernerin in den letzten Minuten wegen hartem Spiel mit einer gelben Karte verwarnt wurde. Der erlösende Schlusspfiff fiel pünktlich.

Die FC Luzern Frauen bedanken sich für die Unterstützung und freuen sich auf das nächste Spiel gegen den FC Staad.

FCL Frauen:
Reidy - Felder - Bühler - Delacher - Bucher - Nietlispach - Andrist - Dervishaj - Lötscher - Höltschi - Peter - von Heeren - Kuchen - Rebelo - Smith - Meier