Skip to main content

4:0-Sieg gegen die Uri Frauen

28. August 2023
4:0-Sieg gegen die Uri Frauen

Das zweite Meisterschaftsspiel dieser Vorrunde hätte eigentlich auswärts in Altdorf stattfinden sollen. Doch das Wetter hatte andere Pläne. Starker Regen hatte den Rasen unbespielbar gemacht, und so wurde die Partie kurzfristig auf den Kunstrasen in Luzern verlegt.

Von Beginn an setzte Elena Nietlispach für den FC Luzern ein Zeichen. Bereits in der ersten Minute lieferte sie eine präzise Flanke, die jedoch von den Stürmerinnen nicht verwertet werden konnte. Es folgten weitere Chancen, die aufgrund mangelnder Entschlossenheit ungenutzt blieben. Es war offensichtlich, dass das Heimteam sowohl technisch als auch taktisch besser aufgestellt war. Dennoch kam der FC Uri einige Male gefährlich nah an den Strafraum der Luzerinnen.

In der 20. Minute dann die Erlösung: Julia Höltschi verwandelte eine Flanke von Lea Andrist mit einer makellosen Direktabnahme zum 1:0. Nur vier Minuten später erhöhten die Luzerinnen auf 2:0. Nach einem Freistoss eroberte Elena Lötscher den Ball und verwandelte erneut mit einer Direktabnahme. Kurz vor der Halbzeitpause fiel das 3:0 durch einen Kopfball von Jana Schneider. Dann kam auch noch ein unglückliches Eigentor des FC Uri zum 4:0.

Im zweiten Durchgang fand der FC Uri besser ins Spiel, doch die Frauen des FCL liessen in der Defensive nichts anbrennen. Die Löwinnen blieben die ballbesitzende Mannschaft und entwickelten weiterhin positive Angriffsversuche, die nach der Pause aber torlos endeten. Beispielsweise blieben zwei präzise ausgeführte Freistösse ohne Erfolg.

Fazit des Spiels am Samstagabend: Die Frauen des FC Luzern nehmen verdient drei Punkte mit in die kommenden Runden.

FCL Frauen: Ott, von Heeren (75. Gromann), Felder, Mihalikova (52. Delacher), Andrist (57. Dervishaj), Schneider, Remund (46. Bühler), Nietlispach, Bucher (75. Peter), Höltschi (81. Zürcher), Lötscher (52. Häfliger)